Lilie

Die Lilie ist eine extravagante, schöne Blume mit ungewöhnlicher Form, die vor allem früher als Blüte der Trauer bekannt war. Heute verliert sie dieses Image allerdings immer mehr und verwandelt sich in einen vielseitigen Bestandteil des Blumenstraußes, hinter dem sich auch völlig andere Aussagen verbergen können.

Weiße Lilien

Auch heute noch werden Lilien in weißer Färbung zu traurigen Anlässen verschenkt. Sie sind der klassische Bestandteil eines Trauerstraußes, werden aber auch gern im Trauerkranz verarbeitet. In der Bibel steht die Lilie für die Reinheit und stellt als solche eine besondere Ehre für den Verstorbenen dar, da man ihm auf diese Weise diese Ehre nachsagt und ein letztes Mal zum Ausdruck bringt, dass er eine wertvolle Persönlichkeit war. In der Antike hingegen stand die Lilie aber auch für die Schönheit, weshalb sie inzwischen gerne als Bestandteil eines Straußes für eine frisch gebackene Mutter verwendet wird. Auf diese Weise kann man ausdrücken, dass man der Mutter ein so strahlend schönes Kind wünscht, wie sie es selbst ist.

Gelbe und orange Lilien

Seltener kommen Lilien auch in Gelbschattierungen vor, die sich bis in bräunlich-orangefarbene Töne ziehen können. Sie sind ausschließlich fröhlich konnotiert und passen besonders gut zu herbstlichen Sträußen, da sie die richtige Farbe haben, um ihn strahlend aufzuwerten. Gerade die orangefarbenen Lilien werden gern auch in Wintersträußen verwendet, da Orangetöne als warm und leuchtend gelten - sie verbreiten eine Stimmung, die viele Menschen im Winter vermissen. Lilien in diesen Farben gibt es das ganze Jahr über zu kaufen.

Purpurfarbene Lilien

Die purpurne Linie hat anders als die weiße Variante keine althergebrachte Bedeutung. Sie ist allerdings recht selten, weshalb sie als Bestandteil eines Blumenstraußes sofort ins Auge sticht. Außerdem ist Purpur die klassische Farbe der römischen Oberschicht - diese Verbindung gefällt Menschen, die hohe Ansprüche haben und sich gerne von allen Seiten umgarnt fühlen.

Blumengrüße

Verschiedene Blumen

Blumen nach Personengruppen